Verzeichnis

Ein Verzeichnis findet und braucht man im täglichen Gebrauch immer wieder. Es gibt verschiedene Arten wie man in einem Verzeichnis suchen kann. Dies hängt aber
auch davon ab, wie ein Verzeichnis aufgebaut wird und nach welchen Kriterien gesucht werden kann. Die alphabetische Sortierung wird wohl die meist gebräuchlichste
Form sein, wie ein Verzeichnis aufgebaut ist. Man kann aber genauso gut Unterkriterien erstellen und in diese die Begriffe sortieren. Das bekannteste ist wohl das Wörterbuch. Im Internet gibt es immer mehr Möglichkeiten um in einem Verzeichnis nach Informationen zu suchen oder seine Informationen zur Verfügung zu  stellen. Auch hier macht das neue Medium Internet nicht Halt und ist auf dem Vormarsch und wird althergebracht Verzeichnisse bald komplett ersetzen.

Will man mit seiner Seite gut gefunden werden, muss man danach trachten in vielen Verzeichnissen und Webkatalogen eingetragen zu sein. Es ist eine mühselige Arbeit, die viel Zeit kostet, doch es gibt natürlich Anbieter, die diese Tätigkeit für Firmen übernehmen. Es gibt gestaffelte Angebote die man in Anspruch nehmen kann, je nach dem wie umfangreich man die Eintragungen in diverse Verzeichnisse, Webkataloge oder Suchmaschinen wünscht oder braucht.

Abgesehen von möglichst vielen Einträgen in Verzeichnisse und Webkataloge kommt es auch auf den Internetauftritt selbst an, wenn man erfolgreich sein will. Ist man selber nicht so sattelfest im Gestalten von Internetseiten, sollte man sich auf jeden Fall an den Profi wenden. Solche Profis bieten ein Rundumpaket vom Entwurf eines Logos, Optimierung des Werbeauftritts bis hin zur Autobeschriftung wird hier alles geboten.

Im Internet finden sich unterschiedliche Arten von Verzeichnissen, so gibt es die Möglichkeit das sich ein Verzeichnis nur mit einer Branche beschäftigt, zum Beispiel Immobilien, in solchen Verzeichnissen findet man dann alle Branchen, die rund um den Verkauf oder Kauf einer Immobilie von Bedeutung sind. Im Gegensatz dazu steht dann ein United-Arts Verzeichnis mit vielen unterschiedlichen Seiten. Solche Seiten bieten eine große Auswahl an Unterrubriken, die sich von der Ausbildung und Beruf bis hin zu Wissenschaft und Forschung erstrecken.

Auch als Privatmensch kann man sich in ein Verzeichnis eintragen. Man findet dort zum Beispiel Einträge von Menschen, die anderen Usern ihre Erfahrungen mit gewissen Dingen aus dem täglichen Bereich mitteilen möchten. Zum Beispiel wie errichte ich eine Solaranlage, wie zufrieden bin ich damit, würde ich mich noch mal so entscheiden. Ist man grad am Überlegen, ob man sich eine Solaranlage errichtet oder ob doch eine andere Form der Energiegewinnung eine bessere Lösung wäre, können solche Erfahrungsberichte sehr hilfreich sein. Vor allem deshalb, weil sie von privaten für private Personen zur Verfügung gestellt werden kann und man deshalb andere Informationen erhält, als wenn man sich beim Heizungsbauer informiert, den dieser wird einem nie neutral beraten können, den der will in erster Linie sein Produkt verkaufen.

Auch Krankenberichte können in ein Verzeichnis gestellt werden. Hier geht es ebenfalls wieder darum, das Betroffene ihre Krankengeschichte für andere Betroffene zur Verfügung stellen und der ein oder andere daraus wertvolle Informationen ziehen kann, die dann zur besseren Heilung beitragen. Für andere reicht schon das Gefühl nicht allein zu sein mit seinem Schicksal, es wird ihnen schon damit geholfen, nachlesen zu können, wie es anderen ergangen ist und sie können daraus Hoffnung schöpfen.

Auch wenn man dem Medium Internet oft vorwirft, dass es zur sozialen Vereinsamung des Einzelnen beiträgt, weil viele Menschen zwar online miteinander kommunizieren, aber andrerseits nicht mal wissen wie ihr Nachbar heißt, so muss man doch auch zugeben, das die Möglichkeiten des Internets auch viel Positives mit sich bringen, was eben der Kontakt zum Nachbarn weniger nützlich macht, als ein Onlineportal für kranke oder schwer verschuldete Menschen.

Es ist eben in manchen Lebenssituationen besser in der Anonymität des Netzes nach Informationen und Hilfe zu suchen, als bei örtlichen Beratungsstellen. Es ist ja nicht gerade einfach zu sagen „ hey, ich bin pleite, was kann ich tun? Wohin kann ich mich wenden, damit wir geholfen wird? Bin ich der einzige oder gibt es auch andere, denen es so ergeht wie mir?“ Und wenn wir jetzt ganz ehrlich sind, gibt es wohl nicht viele, die sich mit solchen Problemen gleich an ihre Umwelt wenden. Da versucht jeder in seinem stillen Kämmerchen wieder selber aus den Problemen rauszukommen.

Doch natürlich bleibt es jedem selbst überlassen sich ein Bild vom Internet und seinem Angebot zu machen. Es wird stets Befürworter und Gegner geben.  Es wäre vielleicht ganz interessant ein Verzeichnis zu erstellen über die positiven und negativen Einflüsse des Internets um herauszufinden, welche Seite überwiegen würde und wozu es mehr Einträge geben könnte. Mal sehen ob so ein Verzeichnis nicht demnächst zu finden sein wird.