InfrarotsaunaInfrarotkabine
info | GP02 | GP03 | GP04 | GP05 | GP06 | GP07 | GP08 | GP09 | GP10 | GP11 | GP12 | bilder

Infrarotkabine oder Infrarotsauna?

Infrarotkabine von GP mit Intensitätssteuerung

Es stellen sich viele Fragen:
Es ist nicht leicht sich in dem großen Angebot einer Infrarotsauna zu Recht zu finden und die für sich richtige Infrarotkabine zu finden.

Infrarotkabine

welche Ausführung soll man wählen bei: Holz, Strahlern, Größe oder/und Zusatzausstattung. Der Besuch einer Infrarotsauna ist in jedem Fall eine schonende Art zu Schwitzen: Die Wirkungsweise der infraroten Strahlung ist nichts anderes als eine Form der natürlichen Sonnenenergie, die nur zu einem geringen Anteil die Umgebungsluft erwärmt.
Die in der Infrarotkabine erzeugte Strahlungswärme ist die gleiche, die der menschliche Körper ausstrahlt und gleicht auch der Sonnenenergie.  Etwa 80% der Lichtenergie wird wie bei der Sonne erst in Wärme umgewandelt, wenn sie auf einen festen (in unserem Fall, menschlichen) Körper trifft, die verbleibenden 20% der Strahlungsenergie erwärmen die Lufttemperatur.
In der Kabine gilt die selbe Wirkungsweise.  Es kommt  nicht zur einer hohen Raumtemperatur wie es bei herkömmlichen Saunen der Fall ist, erst wenn die Strahlen auf einen Körper, in diesem Fall auf den menschlichen Körper des Kabinennutzers auftreffen, kommt es zu einer Erwärmung dessen. Die Raumtemperatur sollte in einer Infrarotsauna je nach Einstellung zwischen 40 - 50° betragen. Trotzdem kommt es zu einer erhöhten Schwitzleistung des Körpers durch die intensive Erwärmung der Haut und der dicht darunter liegenden Gewebeschichten.

Durch diese Erwärmung der Haut und das damit verbundene  Schwitzen entledigt sich der Körper von belastenden Reststoffen  und die Haut wird porentief gereinigt und fühlt sich dadurch glatter und reiner an.

Durch die Wärme kommt es zu einer besseren Durchblutung der Muskulatur und der Organe. Dieser Effekt kann von Sportlern genutzt werden indem sie vor der Trainingseinheit eine kurze Sitzung zur Muskel Erwärmung tätigen und nach dem Training nochmals eine Sitzung in der Kabine abhalten um gegen einen eventuellen Muskelkater unterstützend vorzubeugen.
Natürlich kann dieser Effekt der besseren Durchblutung nicht nur von Sportlern genutzt werden, denn wie wir alle wissen, auch das Herz ist ein Muskel und somit fördert das Schwitzen in der Schwitzkabine auch die Durchblutung dieses, für uns alle lebensnotwendigen Muskel.

Selbstverständlich ist hier zu erwähnen, dass kranke Personen dies nur unter ärztlicher Absprache machen dürfen. Und eines ist wohl unumstritten, Wärme tut uns einfach allen gut, was gibt es besseres als nach einem kalten Winterspaziergang einen heißen Tee zu genießen und vielleicht noch an einem Kachelofen dabei zu sitzen.
Nicht ohne Grund sind Frühling und Sommer die beliebtesten Jahreszeiten und auch die Urlaubsdestinationen werden meist nach den Sonnenstunden im jeweiligen Urlaubsort gewählt.

Ohne Sonne gäbe es kein Leben auf dieser Erde und vor allem unser Gemüt ist von den Sonnenstunden abhängig, denn um so düsterer die Jahreszeit um so düsterer werden auch oft die Gedanken. Und auch unsere Knochen brauchen das Vitamin D der Sonne.

Kleine Babys werden in unseren Breiten im ersten Lebensjahr sogar zusätzlich mit Vitamin D Tropfen versorgt, damit der ordentliche Knochenaufbau gewährleistet ist, denn in diesem ersten Lebensjahr können die neuen Erdenbewohner dieses wichtige Vitamin D nicht ausreichend selbst über die Haut aufnehmen, weil sie ja meist gut eingepackt sind, weil man die kleinen Zwerge der Witterung noch nicht so aussetzen darf.

Infrarotsauna

Die Nutzung einer Wärmekabine ist mit wesentlich weniger Aufwand verbunden als die Nutzung einer herkömmlichen Sauna. Die Vorheizzeit bei einer Sauna beträgt zwischen 25-40 Minuten, hingegen ist die Wärmekabine innerhalb von fünf Minuten betriebsbereit. Dies erleichtert auch spontane Sitzungen in einer solchen, hingegen ist ein Saunagang dann doch vorausschauend zu planen.

Weiters sind beim Besuch einer Sauna mehrere Sitzungen mit zwischenzeitlichen Ruhe- und Trinkpausen üblich.  Beim Besuch der Wärmekabine hingegen ist der zeitliche Aufwand weit geringer, denn die Vorheizzeit ist kürzer und nach einer Sitzung die max. 20-40 Minuten dauert, ist der Gang beendet.

Ein weiterer Unterschied zur herkömmlichen Sauna ist auch, dass man sich nach dem Besuch einer Wärmekabine nicht müde fühlt oder das Bedürfnis nach einem Nickerchen hat. Der Besuch in einer Infrarotkabine wirkt belebend und ist für das Herz- Kreislaufsystem nicht so belastend, weil die Temperaturen weit geringer als beim Saunabesuch sind.

Viele Menschen die Probleme mit Venen und Krampfadern haben, würden gerne eine Sauna besuchen und können dies nicht, weil es schlecht für ihre Venen und Krampfadern wäre. Bei unserer Infrarotkabine besteht die Möglichkeit die Fußstrahler getrennt zu steuern und bei Bedarf abzustellen. Somit müssen auch jene die mit derartigen Erkrankungen zu tun haben, nicht länger auf das Schwitzen verzichten, die Infrarotsauna bietet hier eine tolle Alternative.

Für die Strahlungsenergie in unseren GP-Kabinen sorgen Incoloy Strahler, eine völlig neue Entwicklung im Bereich der Tiefenwärmekabinen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Strahlersystemen ist es nicht notwendig direkt vor dem Strahlungselement zu sitzen, da die Strahler eine breite ( V-förmige ) Tiefenwärmeabgabe haben.
Nicht nur optisch vor allem wegen der Beschaffenheit gibt es schlagkräftige Argumente für die Verwendung von Zedernholz in GP-Kabinen.

Red Zeder ist eine der widerstandsfähigsten Holzarten, sie wächst langsam vorwiegend in kanadischen Wäldern, ist harzfrei und verfügt über eine attraktive Masserung.

Die Dauerhaftigkeit des Zedernholzes begründet sich auf das natürliche Öl Thujaplizin welches das Holz gegen Pilzbefall und Bakterien schützt. Die Geschichte der Infrarotkabine ist im Vergleich zur bekannten finnischen Sauna noch sehr jung und trotz allem erlebt sie in den letzten Jahren einen großen Zustrom und immer mehr Menschen mit Ihren Partner kommen auf den Geschmack.

Auch gibt es zum Thema Wärmekabinen noch wenig wissenschaftlich fundierte und bestätigte Erkenntnisse zur positiven Wirkung, doch die große Nachfrage und die vielen positiven Erfahrungsberichte von zufriedenen Nutzern bestätigen auf Ihre Weise die tolle Wirkungsweise dieser Marktneuheit.

Und wer weiß vielleicht in 3000 Jahren, solange reicht nämlich die Geschichte der Sauna zurück, haben die Infrarotsaunen der herkömmlichen Sauna nach derzeitigem Stand bestimmt den Rang abgelaufen oder die Sauna ganz vom Markt verdrängt.

Natürlich spielen dabei auch die platzsparenden Modelle eine große Rolle. Eine Infrarotwärmekabine findet so gut wie in jeder Wohnung Platz, denn ab 1 m x 1 m ist man schon dabei und ein so ein Fleckchen findet man schnell mal, ob im Badezimmer, im Keller oder im Schlafzimmer, die Infrarotsauna kann überall aufgestellt werden. Hauptsache man nutzt diese dann auch so häufig wie möglich, damit man die positive Wirkung ausgiebig genießen kann.